restart
Kurznachricht

[41-1 | 9.9.2015 | 20:37 Ortszeit] All diese Menschen am Bahnhof, die irgendwo herkommen und woanders hingehen, mit Rollkoffern und Rucksäcken, telefonierend oder lesend oder Blumen tragend auf den Zug warten, und alle haben eine eigene Geschichte. Du fehlst mir.

All this running around
trying to cover my shadow
an ocean growing inside
all the others seem shallow
all this running around
bearing down on my shoulders
I can hear an alarm
must be morning

- "Let it Happen"; Tame Impala


Zwischen uns liegt so viel Ungesagtes. Ungesagtes ist mein Kryptonit und dennoch, wohlwissend, dass es Gift ist, sammle ich es an und an bis es so schwer auf mir liegt, dass ich kaum noch einen Fuss vor den anderen setzen kann.

Es ist besser, heute, glaube ich. Ich bin besser (ein bisschen besser jeden Tag; ein bisschen wachsen, jeden Tag, nicht wortwörtlich, nein, ich bin eine kleine Person, aber ich wachse über mich hinaus, wieder und wieder, und daran glaube ich).

Glauben ist ehrlich gesagt nicht ein Verb (oder, noch schlimmer, ein Nomen), das ich gerne für mich selber verwende. Ich bevorzuge ja wissen, aber wenn es um mich selber geht - ja, ich vertraue mir, ja, ich glaube an mich.

Also werde ich auch Alles schaffen. Vielleicht nicht so, wie ich mir das vorstelle, aber irgendwie, ja.

Aber zwischen uns liegt zu viel Ungesagtes, und das zerrt uns auseinander.

Es zerrt an dir, das kann ich doch sehen. Ich kann dir nur versprechen, zuzuhören, und genau hier zu bleiben.

Morgen ist unsicher; was passiert nächste Woche, nächsten Monat, nächstes Jahr? Was mache ich, wenn all das vorbei ist? Ach, du, ich weiss noch nicht, davon krieg ich nur meine inneren Organe verknotet unter der Bauchdecke.

When it happens I'm gonna be holding on.
So let it happen, let it happen.

(maybe I was ready all along)
11.9.15 11:08
 
Letzte Einträge: Wenn es sein muss dann vergiss mich, Verliebt sein, nervös sein, nolite te bastardes carborundorum, Wie man: ihn NICHT vermisst, Einsichten (I'll forget you and it's sad)


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Erin (6.10.15 20:34)
"Ungesagtes ist mein Kryptonit"... das kenne ich nur zu gut. Manchmal finde ich es schwer zu unterscheiden, wann Reden gut wäre und wann es alles nur schlimmer macht.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de

chaste & yvi